+41 76 559 40 30

Verein

«Menschen helfen Menschen»

4500 Solothurn

©2019 by Menschen helfen Menschen.           Konzept - Design - Umsetzung - Support by 4your-design.ch

Unsere Mission

Obschon die Schweiz zu den reichsten Ländern der Welt gehört, gibt es auch bei uns Menschen, die durch die Maschen des sozialen Netzes fallen und unverschuldet wegen gesundheitlicher, sozialer oder beruflicher Ereignisse in finanzielle Not geraten. Die Gründe dafür sind sehr vielfältig.

Der Verein «Menschen helfen Menschen» hilft ausschliesslich Menschen in der Schweiz, die unverschuldet in Not geraten sind. Unseren Vereinsmitgliedern gewähren wir eine Chance für eine einmalige finanzielle Zuwendung als Überbrückungshilfe. 

Beweggründe

Persönlicher Schicksalsschlag

Der Hauptgrund einen solchen Verein zu gründen, entstand aufgrund persönlicher Schicksalsschläge:

Drei der fünf Vorstandsmitglieder haben Kinder mit einer Autismus Spektrum Störung. Eine frühe Erkennung der Krankheit ist sehr schwierig. Um eine Anerkennung - Geburtsgebrechen - von der IV zu erhalten, muss jedoch eine Diagnose bis zum vollendeten fünften Lebensjahr vorliegen.

Liegt bis zu diesem Zeitpunkt keine entsprechende Diagnose vor, besteht keine Chance mehr eine Zusatzversicherung bei einer Krankenkasse abzuschliessen. Eine Heilung ist nach heutigem Wissensstand nicht möglich.

 

Mit Therapien können verschiedene Auffälligkeiten verbessert werden. Genau diese Behandlungen müssen Betroffene dann oftmals teilweise oder vollumfänglich selbst bezahlen.

Vielfältige Hilfe

Die Chance einer finanziellen Unterstützung soll sich nicht nur auf Menschen oder Familien mit Erkrankungen beschränken. Wir wollen auch Vereinsmitglieder unterstützen, die finanzielle Hilfe aus einer triftigen Notlage heraus benötigen.

Der Verein «Menschen helfen Menschen» unterstützt bei echten Notsituationen:

  • Kuren (z. B. nach einem operativen Eingriff)
    ... damit eine optimale Regenerierung erreicht werden kann.

  • Erholungsurlaube (z. B. nach einer längeren Betreuungszeit einer hilfsbedürftigen Person)
    ... damit neue Kraft getankt werden kann.

  • Beiträge an gezielte therapeutische Massnahmen
    ... damit Defizite gemildert werden.


  • Beiträge an Spezialfahrzeuge
    ... damit Menschen auf eigenständige Art mobil bleiben.


  • Beiträge an nicht gedeckte Arzt- und Spitalbehandlungen
    ... damit nötige medizinische Schritte rasch und gezielt erfolgen können, ohne übermässige Belastung des Haushaltsbudgets.


  • Beiträge zur Förderung der Schulleistungen
    ... damit gezielt gefördert werden kann.


  • Beiträge an sozial bedingte Umzüge
    ... damit ein schwieriger Übergang in ein neues Umfeld nicht auch noch finanziell problematisch wird.

  • Mitfinanzierung teilzeitlicher Haushaltshilfen
    ... damit ältere Menschen länger in der vertrauten Wohnung/im vertrauten Haus verbleiben können.


  • Beiträge für Freizeitbeschäftigungen
    ... damit geistige und körperliche Fähigkeiten trainiert werden und so erhalten bleiben.



Hinweis: Die obige Aufzählung ist nicht vollständig oder abschliessend, sondern gibt Ihnen ein Bild über die häufigsten konkreten Fälle.